KONZERTKALENDER NOVEMBER 21

3/11 Arionce in Berlin

Es gibt keinen Grund, nicht auf das Konzert der Berliner Band Arionce zu gehen. Sie treten in der Rock’n’Roll Location Wild At Heart zum Wild-Wednesday auf, der Eintritt ist frei und die Musik laut ihrer Website-Info „energetic & intoxicating“. Also – überzeugen wir uns selbst davon.

6/11 Parcels in Berlin

Am 5. November 2021 erscheint das Doppelalbum Day/Night. Und einen Tag später steigt die Sause im Metropol. Wenn ich mich recht erinnere, fand das letzte Berlin Konzert der fünfköpfigen Band im Rahmen vom Lollapalooza 2019 statt. Kein Wunder, dass die Tickets innerhalb weniger Minuten vergriffen waren. Zum Glück folgt im kommenden Jahr eine ausgedehnte Headline-Tour und ein paar der Stops sind noch nicht sold out. You better be fast, wenn du dir diese mitreißende Live-Auftritte nicht entgehen lassen willst. Es lohnt sich, versprochen. Alle Tourdaten gibt es hier.

7/11 Bleib Modern in Berlin

So düster wie der Novembermonat. Bleib Modern locken mit ihrem wavigem Dunkelpunk die Schatten aus der Ecke und spielen direkt zweimal in kurzem Abstand in der Hauptstadt. Einmal am 7. November im Urban Spree, dann zwei Wochen später beim Synästhesie Festival. Dazwischen und danach ziehen sie mit den Songs ihres aktuellen Albums Afraid to Leave durchs Land. Alle Tourdaten gibt es hier.

12/11 Roller Derby in Hamburg

Ein Trio aus Hamburg, dass sich erst 2020 zu der Band Roller Derby formiert hat – und trotzdem klingen sie, als ständen sie schon jahrelang auf internationalen Dreampop Bühnen im vernebelten Scheinwerferlicht. Wenn ich dir sagen müsste: „2022 wird groß für …“, dann füll die Lücke gern mit eben diesem Namen. Tickets zum Konzert in der Hamburger Hebebühne gibt es hier.

16/11 Remi Wolf in Berlin

Diese Künstlerin hat vor kurzem ein verboten gutes Album herausgebracht. Daher erwarte ich mit sehr großer Vorfreude diesen Besuch aus Kalifornien. Erobert Remi Wolf auch live Herzen und Gehört des Publikums wie ihr Langspieler Juno? Der Auftritt in Berlin findet im Säälchen statt und alle weiteren Tourdaten gibt es hier.

16/11 Gustaf in Berlin

Wem Remi Wolf zu poppig ist und wenn der Sinn eher nach Post-Punk steht, dann bietet uns diese Gruppe aus Brooklyn am 16. November das musikalische Alternativprogramm im Cassiopeia. Alle Tourdaten gibt es hier.

28/11 Das Moped in Berlin

Für den Anteil deutschsprachigen Indiepops in dem diesmonatigen Konzertkalender sorgen Das Moped. Im Rahmen ihrer Tour macht das Quartett im berliner Monarch Halt. Und für den Support haben sie Mele (in Hamburg Brenda Blitz!) mit an Board. Eine Kombi, die einen gelungenen Abend verspricht. Alle Tourdaten gibt es hier.

29/11 Amyl and the Sniffers in Berlin

Hach, was habe ich die Songs dieser australischen Band im vergangenen Jahr rauf und runter gehört, bin in Videoaufnahmen ihrer Konzerte versunken. Denn Amyl and the Sniffers ziehen mit dem ersten Schritt auf die Bühne direkt in den Bann. Eine Punkband, die mit der neuesten Veröffentlichung Comfort To Me nur noch mehr Material für verschwitzte Clubnächte gesammelt hat, wie die am 29. November im SO36. Alle Tourdaten gibt es hier.

30/11 Molchat Doma in Berlin

Diesen Sommer durfte ich das Trio aus Minsk zum ersten Mal live erleben und es hat mich umgehauen wie ein gekonnter Jab in die Fresse. Kurz darauf habe ich mir einen zweiten Auftritten angesehen und ebenso hier – meine nun sehr hohe Erwartung wurde erfüllt. Wer die russischen Dark-Wave Songs gern drei Uhr nachts am Fenster rauchend hört, wird beim Konzert auf die Kosten kommen. Und auch alle anderen. Denn den signifikanten, von einem Kopfnicken begleiteten, hin- und herwiegenden Tanzschritt von Frontmann Egor lässt man sich ungern entgehen. Genau wie diese kirschrote Gitarre. Das Berlin Konzert im Astra ist schon ausverkauft. Hamburg, Köln und Leipzig warten noch drauf. Ich habe bereits meine Tickets, was ist mit dir? Alle Tourdaten gibt es hier.